FVZL Newsletter Nr. 6

FVZL Newsletter - Freier Verband Zahntechnischer Laboratorien

Nr. 6 / 28.03.2018

Sehr verehrte Damen und Herren,
liebe Kollegen, Förderer und Sympathisanten!

Apropos Korruption. Wir hätten es uns leicht machen können mit der Behauptung: „ Wenn ein Staat uns und anderen Akteuren im Gesundheitswesen durch ein Übermaß an Bürokratie und Bevormundung unsere Freiheit, Gerechtigkeit und Eigenverantwortung entzieht, ist er selber Schuld, dass sich die Korruption ausbreitet.“ Das jedoch wäre die Kapitulation gewesen, nicht zuletzt auf Kosten der Schwachen und der Patienten.

Stattdessen haben wir „Freien Zahntechniker“ gegen die Korruption gekämpft, fast zehn Jahre lang. Und wir hatten Verbündete, abgesehen von den Staatsanwaltschaften und ihren Sonderkommissionen, waren es mutige Kollegen, ehrliche Zahnärzte, engagierte Politiker und nicht zuletzt unsere Freunde
bei Transparency-International.

Denn Korruption ist ein Skandal! Weltweit. Das ist keine Leerformel, denn Korruption ist das Wort für Vergehen, die es nicht mehr geben dürfte, weil bereits die Moral sie verbietet und der historische Fortschritt allein schon sie hätte überwinden müssen.

Bereits in der Zusammenarbeit zwischen in Deutschland tätigen Dental-Laboratorien und ihren Auftraggebern ermittelten wir dreißig Methoden der unmoralischen Vorteilsgewährung, die allein deshalb nicht gerichtlich geahndet werden konnten, weil der Gesetzgeber im Strafgesetzbuch eine Lücke gelassen hatte.

So kam es in der Mitte des Jahres 2016 zu der Verabschiedung des „Antikorruptionsgesetz im Gesundheitsweisen“, das den Zuwiderhandelnden mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht.

Dass wir uns mit diesem Engagement nicht nur Freunde gemacht hatten, mussten wir wohl oder übel in Kauf nehmen. Dabei hätten wir bei unseren Kampf für die Wiedererlangung unserer verloren gegangenen Freiheit, Gerechtigkeit und Eigenverantwortung jede Stimme gebraucht.

Ein guter Grund, dass wir Ihnen in der nächsten E-Mail den Kreis unserer Freunde und Befürworter vorstellen.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Osterfest und bleibe wie stets

mit den besten Grüßen von der schönen Nordseeküste

Ihr-Herbert-Stolle
Herbert Stolle
Bundesvorsitzender

Freier Verband Zahntechnischer Laboratorien e.V. • Neue Reihe 33, 27472 Cuxhaven
Tel.: 04721-554411 • Fax: 04721-554412 • E-Mail: info@fvzl.dewww.fvzl.dewww.herbert-stolle.de
Die Bundesgeschäftsstelle ist wochentags von 09:00 bis 12:00 Uhr für alle Anrufer erreichbar.