Pressemitteilung

FVZL-PressemitteilungSeptember 2018
Freiheit statt Sozialismus
Eine weitestgehende Übereinstimmung in gesundheitspolitischen Grundsatzfragen zwischen den im Bundestag vertretenen Parteien und den Forderungen des „Freier Verband Zahntechnischer Laboratorien e. V.“ (FVZL), konnte der FVZL-Bundesvorsitzende Herbert Stolle (Cuxhaven) aktuell mit großer Befriedigung zur Kenntnis nehmen…
zum Artikel

FVZL Newsletter Nr. 9

FVZL-NewsletterNr. 9 / 18.04.2018
Sehr verehrte Damen und Herren,
liebe Kollegen, Förderer und Sympathisanten!

Als Folge einer staatlich verordneten Zwangseinbindung in die RVO (heute SGB V), hat das deutsche Zahntechnikerhandwerk seine Freiheit, Gerechtigkeit und Eigenverantwortung verloren. Über die Aus- und Nebenwirkungen dieser perversen Reglementierung haben auch wir vom FVZL ausführlich berichtet…
zum Artikel

Der Sturmvogel Nr. 18

Der Sturmvogel - Zeitschrift des FVZL
Themen der Ausgabe Nr. 18:
• Im Namen der Wahrheit
• Glückwünsche an alle wieder gewählten und neu gewählten Mitglieder des Deutschen Bundestages
• Fake News …
zum Artikel
Im PDF Format lesen

Ein Leben für die Freiheit

Herbert Stolle: Ein Leben für die Freiheit
Herbert Stolle:
Ein Leben für die Freiheit
Gründer und Bundesvorsitzender des „Freier Verband Zahntechnischer Laboratorien e. V.“ – Kämpfer für die Freiheit, Gerechtigkeit und Eigen­verantwortung des mündigen Bürgers…
zum Artikel
Im PDF Format lesen

Kontakt

FVZL – Freier Verband Zahntechnischer Laboratorien e.V.

Neue Reihe 33, 27472 Cuxhaven
Tel.: 0 47 21 – 55 44 11
Fax: 0 47 21 – 55 44 12
E-Mail: info (at) fvzl.de
Web: www.fvzl.de
Bundesgeschäftsstelle
Bundesvorstand
Landesverbände des FVZL

Organisation

Der Vorsitzende Herr Herbert StolleVergangenheit
Gegenwart
Zukunft

Die Einbindung des deutschen Zahntechnikerhandwerks in die damalige Reichsversicherungsordnung (RVO) war ein Fehler – sowohl politisch, als auch wirtschaftlich und moralisch. Als Antwort auf diese Fehlentscheidung der Politik gründete sich der „Freie Verband Zahntechnischer Laboratorien e. V. “. Seine Forderung: Raus aus der RVO.
zum Artikel