Stolle als Referent

Der Bundesvorsitzende des FVZL, ZTM. Herbert Stolle, ist inzwischen ein begehrter Referent und für viele Fachgebiete zuständig. Standespolitik, Jugendförderung und Rhetorik sind seine vorrangigen Themenbereiche.

Das Dental Labor der Zukunft

Das Dental Labor der Zukunft

Das Dental Labor der Zukunft

Mit Phantasie und Kundenorientierung ausgestattet, lud die Firma „Nord-West-Dental“ aus Essen zu einem besonderen Workshop ein. Vor einem qualifizierten Publikum aus Zahntechnikermeistern, Unternehmern und Zahnärzt/innen wurde zunächst ein Feuerwerk der Information abgebrannt.Udo Quadt (CAD), Christoph Liebig (Marketing), Werner Weidhüner (Labor-Management) und Herbert Stolle (Gesundheitspolitik) präsentierten eine bunte Mischung zukunftsorientierter Laborführung.Der abendliche Gag kam besonders gut an. Bevor die Gäste an einer festlich geschmückten Tafel Platz nehmen konnten, durften sie sich an der Zubereitung der Speisen beteiligen. Die heitere Stimmung und die kollegiale Kommunikation wurden
dadurch im besonderen Maße gefördert.

Junge Zahntechniker diskutieren ihre Chancen

Junge Zahntechniker diskutieren ihre Chancen

Als Bundesvorsitzender des FVZL und langjährig erfahrener Laborinhaber ließ Herbert Stolle keine Zweifel darüber aufkommen, dass nur ein „Raus aus den Zwängen des SGB V“ die Chance für eine erfolgreiche Zukunft des Zahntechnikerhandwerks eröffnet.
Das besondere Engagement des ZTM. Herbert Stolle gilt der Kommunikation mit Jugendlichen. Als Dozent arbeitet er für die „Junge Volkshochschule“. Hier (siehe Foto) diskutiert Stolle mit Berufsschülern aus dem Zahntechnikerhandwerk über ihre Zukunftschancen.

.

Rhetorik an der Nordsee

Herbert Stolle mit amtierender Miss Germany

Herbert Stolle mit amtierender Miss Germany

Zu seinem Zwei-Tages-Seminaren für “Rhetorik, Dialektik und Kinesik“ lädt Herbert Stolle in das Strandhotel Duhnen nach Cuxhaven ein. Ihr besonderes Merkmal: Klein, aber fein und mit 240,- Euro für jedermann erschwinglich. In dem abgeschlossenen Programm erhält jeder Teilnehmer die Grundlagen für freies Reden ohne Lampenfieber vermittelt.
An dem nächsten Seminar ab dem 25. Juni 2009 nimmt neben Führungskräften der Wirtschaft auch die amtierende Miss Germany teil, die sich – siehe Foto – bereits bei einem Crash-Kursus auf ihre umfangreiche Aufgabe vorbereitet hatte.