FVZL-Hauptversammlung

Kämpferisch, kollegial, harmonisch

Die Freude der FVZL-Mitglieder über den Ausgang der Bundestagswahl prägte den gesamten Ablauf ihrer Jahreshauptversammlung am 24. Oktober 2009 in Hannover.

– In seiner einstimmig verabschiedeten Resolution brachten die Verbandsmitglieder ihre politische Forderung „Raus aus dem SGB V“ noch einmal auf den Punkt. (siehe Resolution)
– Die Buchprüfer bescheinigten der Verbandsführung eine ordnungsgemäße Buchführung. Die Finanzlage des Verbandes ist positiv und seriös. Einstimmig wurde der geschäftsführende Bundesvorstand entlastet.
– In einem Brainstorming wurden sechs Gruppierungen identifiziert, die geeignet sind, die Existenz des deutschen Zahntechniker-Handwerks nachhaltig zu gefährden.- Den Innungen und Arbeitnehmervertretungen wird nach wie vor die Tür für gemeinsames Handeln aufgehalten. Sie wurden jedoch energisch aufgefordert, sich zu entscheiden, weil sonst „der Zug ohne sie abfährt“.
– Sämtliche Teilnehmer der HV bekundeten schriftlich den Inhalt und den Umfang ihrer Bereitschaft, sich individuell an den nächsten Aktivitäten des Verbandes zu beteiligen.
– ZTM. Herbert Stolle wurde in seinem Amt bestätigt und einstimmig für die nächsten drei Jahre zum Bundesvorsitzenden des FVZL wiedergewählt.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.