Erfolg war gestern – Gelingen ist heute!

Von Hans-Uwe L. Köhler

Jeder Unternehmer kann von der gleichen Geschichte erzählen – von der Schwierigkeit, Ziele zu erreichen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob man an Unternehmensziele oder Arbeitsziele für die Mitarbeiter denkt.

Die Krux mit den Zielen und ihrem Erreichen, bzw. ihrem Scheitern, liegt an einer ganz anderen Stelle: Ziele sind dann besonders realistisch zu erreichen, wenn sie selbstgesteckt sind; fremdbestimmte Ziele haben hingegen nur eine geringe Aussicht auf Erfolg.

Hans-Uwe L. Köhler ist auch für die Zahntechniker in Deutschland einer der erfolgreichsten und beliebtesten Trainer und Referenten. Sein neues Buch: „Hau eine Delle ins Universum“ (Ariston Verlag, 20,– Euro) erfüllt alle Voraussetzungen, um ein Bestseller zu werden.

Hans-Uwe L. Köhler ist auch für die Zahntechniker in Deutschland einer der erfolgreichsten und beliebtesten Trainer und Referenten. Sein neues Buch: „Hau eine Delle ins Universum“ (Ariston Verlag, 20,– Euro) erfüllt alle Voraussetzungen, um ein Bestseller zu werden.

Das folgende Beispiel kennen Sie doch ganz genau: Ihr Zahntechniker­herz hängt seit Ihrer Meisterprüfung an einem ganz speziellen Qualitätstraum. Und wer in der gängigen Fachliteratur die Qualitätsanstrengungen verfolgt, ist gleichermaßen fasziniert und über­ rascht, welche Qualitätsmaßstäbe deutsche Betriebe immer wieder set­zen können! Das Dumme ist nur, an­ dere Partner in dem Spiel verlangen das Erreichen ganz anderer Erfolgs­ ziele – nämlich die kostengünstigste Produktion.

Wie sieht es wohl im Innersten eines Menschen bzw. eines Unternehmers aus, wenn er sich nur als Kostenfaktor wiederfindet?

Wer diesen Konflikt nicht lösen kann, wird sein eigenes Tun immer als wenig erfolgreich verstehen, schlimmsten­ falls demotiviert durch sein Leben ziehen.

Was tun?

Erfolg lässt sich grundsätzlich sehr einfach und klar beschreiben: Erfolg ist die Art und Weise der Zielerreichung.

Prüfen Sie ganz kritisch, welchen Zielen Sie eigentlich nachjagen. Was von dem, was Sie erreichen wollen, ist für Sie wirklich wichtig? Was davon hat für Ihren Lebenszweck eine wirkliche Bedeutung? Wenn Sie erlauben, hier ein kleiner Hinweis: ersparen Sie sich jetzt erst einmal alle Erklärungen, dass das alles so sein muss, wie es schein­ bar ist.

Sollten Sie nun feststellen, dass Sie ein völlig fremdbestimmtes Leben führen, dann wird es allerhöchste Eisenbahn gegenzusteuern!

Ist es denn ein Widerspruch, sich zahntechnische Träume zu erfüllen und gleichzeitig ausgezeichnete betriebswirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen – und dabei den eigenen Mitarbeitern auch noch Gehälter zu zahlen, die sich im Wettbewerb des Fachkräftemangels sehen lassen können?

Es ist eine Frage der inneren Freiheit, die man braucht, um auch unter extremen wirtschaftlichen Zwängen, das eigene unternehmerische Leben als ein gelungenes zu bezeichnen!

Ich glaube an eine Welt, in der aus­ reichend Möglichkeiten für Glück und Erfolg vorhanden sind.

Mit kraftvollen Ideen und der Gewiss­ heit, dass es keinen Mangel an Chan­ cen gibt. Wie das Wetter, so ist auch Glück immer da. Man muss es nur entdecken.